Maspalomas - Das Traumziel für alle Urlauber auf Gran Canaria



Gay Pride

Wie der Name schon vermuten lässt, handelt sich bei der „Gay Pride“ von Maspalomas um eine Straßenparade, im Stil des Christopher Street Day. Sieben Tage lang wird in Playa del Inglés, im Einkaufzentrum Yumbo, gefeiert. An dieser Parade, die jedes Jahr in der 2. Märzwoche stattfindet, nehmen Menschen aus aller Welt teil. Besonders Homo-, Bi- und Transsexuelle treffen sich hier, um gemeinsam zu feiern.

Entstanden ist die Gay Pride Parade nach dem Vorbild der Ereignisse von 1969 in der Christopher Street in New York. Um sich für die Gay-Gemeinschaft stark zu machen, traten die unterschiedlichen Gruppen dort, am 27. Juni mit einem legendären Aufstand in der Stonewall-Bar, an das Licht der Öffentlichkeit. Gleichberechtigung ist das erklärte Ziel, dass in den Straßenparaden Ausdruck findet. Dass dabei aber der Spaß nicht zu kurz kommt, das wissen wir auch von den zahlreichen Veranstaltungen dieser Art in Deutschland. Musik, schrilles Outfit, ausgefallene Kostüme, bunt geschmückte Wagenkolonnen, Fußgruppen und jede Menge Partylaune sind allemal angesagt. Die Gay Pride in Maspalomas erfreut sich jedes Jahr steigender Teilnehmer- und Besucherzahlen.

Die Parade hat in Maspalomas seit 2002 ihren festen Platz gefunden. Veranstalter ist G.L.A.Y, eine gemeinnützige Organisation, die mit vielen Unternehmen der homosexuellen Szene zusammen arbeitet und auch finanzielle Unterstützung für verschiedene Projekte erhält. Dazu gehören Kunstausstellungen, Aufklärungsarbeit in Form von Seminaren oder Theaterstücke. Das Veranstaltungsdatum wird in jedem Jahr so gelegt, dass es mit keiner anderen internationalen Parade zusammenfällt. Gleichzeitig sammelt die G.L.A.Y Spenden, zur Hilfe im Kampf gegen Aids sowie zur Vorbeugung und Aufklärung.


Hauptseite | Impressum